Die neue Chrome Version 68, welche Anfang Juli 2018 ver├Âffentlicht wurde, bringt eine gro├če Neuerung f├╝r Webseiten ohne SSL Zertifikat: Googles Browser markiert die Webseite als unsicher. Mit dieser ├änderung m├Âchte Google weiter zur Verwendung von SSL Zertifikaten anregen und die Sicherheit im Internet steigern.

Was bedeutet dies f├╝r meine Webseite?

Bisher wurden Websites ohne SSL Zertifikat nur dann als unsicher markiert, wenn diese Eingabefelder f├╝r Benutzer enthielten. Dies sollte verhindern, dass Logindaten wie z.B. Passw├Ârter unverschl├╝sselt ├╝ber das Internet ├╝bertragen werden. Ab Google Chrome Version 68 wird nun jede Webseite ohne SSL Zertifikat als unsicher markiert. Chrome ist der erste Browser welcher unverschl├╝sselt aufgerufene Webseiten als unsicher markiert, es ist jedoch anzunehmen, dass andere Browser bald folgen werden.

Eine Einstufung als ÔÇ×Nicht sicherÔÇť hat vor allem f├╝r Ecommerce Webseiten Auswirkungen auf das Kaufverhalten von Kunden. Doch auch auf Firmenwebsites ohne Shop schreckt die Sicherheitswarnung viele Besucher ab.

Die Vorteile von SSL/TLS Verschl├╝sselung

Die Verwendung eines SSL Zertfitikates bzw. von HTTPS hat f├╝r Webseitenbetreiber viele Vorteile:

  • Erh├Âhtes Kundenvertrauen

Erfahrungsberichte und Studien zeigen, dass Shops und Webseiten mit SSL Zertifikat ein erh├Âhtes Vertrauen der Besucher und Kunden genie├čen. Dies resultiert oft in h├Âheren Kaufraten und Verweilzeiten auf der Webseite. W├╝rden Sie in einem Webshop ohne verschl├╝sselte Daten├╝bertragung Ihre pers├Ânlichen Daten eingeben und einkaufen?

  • Besseres Suchmaschinenranking

Seit August 2014 spielt auch die SSL Verschl├╝sselung eine wichtige Rolle im Google Ranking der Webseite. Laut Google werden Webseiten mit SSL Zertifikat bevorzugt und erhalten ein besseres Ranking als Webseiten ohne Zertifikat.

  • Websiteabruf ├╝ber HTTP2 m├Âglich

Mittels des HTTP Protokolls Version 2 (HTTP2) k├Ânnen Webseiten deutlich schneller abgerufen werden. Um die Sicherheit der Webseiten zu erh├Âhen haben die Browserhersteller beschlossen nur eine HTTP2 Verbindung aufzubauen wenn HTTPS bzw. ein SSL Zertifikat verwendet wird.

  • Marktf├╝hrer verwenden SSL Zertifikate

Laut einer Studie von Google verwenden 81 der Top 100 Webseiten automatisch eine verschl├╝sselte Verbindung. Bereits ├╝ber 70% der Webseitenaufrufe werden verschl├╝sselt get├Ątigt.

 

Wie kann ich meine Webseite absichern?

Um Ihre Webseite mit HTTPS bzw. einem SSL Zertifikat abzusichern sind die folgenden drei einfachen Schritte notwendig:

1. Bestellung des SSL Zertifikates

Ein eigenes signiertes SSL Zertifikat k├Ânnen Sie direkt ├╝ber internex ausstellen lassen. Weitere Infos finden Sie unter https://www.internex.at/de/ssl-zertifikat/. Gerne k├Ânnen Sie hierzu auch unseren Support unter support@internex.at oder +43 (0) 1 33 6 9090 kontaktieren. internex hilft Ihnen bei der Beantragung, Validierung und auch der Installation am Server oder Load Balancer.

2. Ausstellung des Zertifikates durch die Zertifizierungsstelle

Nach der Bestellung wird durch die Zertifizierungsstelle gepr├╝ft, ob die notwendige Berechtigung zur Ausstellung des Zertifikates vorliegt. Dies geschieht mithilfe einer Email und Best├Ątigungslink oder ├╝ber einen Eintrag im DNS der Domain.

3. Installation am Server

Nach der Ausstellung des Zertifikates k├╝mmern sich unsere Techniker um die Installation und Einrichtung am Server. Nach diesem Schritt kann Ihre Webseite verschl├╝sselt ├╝ber HTTPS erreicht werden und Sie profitieren von den Vorteilen der Absicherung per TLS/SSL.

Ver├Âffentlicht am